Veranstaltungen

Eröffnung
Event
Finissage
Führung
Für Kinder
Musik
Vortrag
  • Infoabend im Rahmen der AFRIKATAGE Landshut

    Vortrag „Afrikanische Ökonomien im Wandel: Warum es auf den Blick ankommt!“

    mit Professor Dr. Stefan Ouma, Universität Bayreuth

    Do, 04.07.24, 19:30 Uhr

     

    Die AFRIKATAGE Landshut (5.-7- Juli 2024) bieten weit mehr als nur einen farbenfrohen Markt, köstliches Essen und lebhafte Unterhaltung. Sie sind ein wahres Integrationsprojekt, das Brücken zwischen Afrika und Europa baut und eine Plattform für kulturellen Austausch schafft.
    Im Vorfeld des Begegnungsfests laden wir zu einem besonderen kulturellen Abend ein, der von Professor Dr. Stefan Ouma von der Universität Bayreuth gestaltet wird. Unter dem Titel „Afrikanische Ökonomien im Wandel: Warum es auf den Blick ankommt!“ wird er tiefgehende Einblicke in die ökonomische Entwicklung afrikanischer Länder geben.

    Programm des Abends:

    Teil 1: Analyse der Unterschiede und Gemeinsamkeiten in der Entwicklung sowie in der Struktur afrikanischer Ökonomien.

    Teil 2: Auseinandersetzung mit dem „Africa Rising“-Narrativ, das die positive, aber selektive Wahrnehmung afrikanischer Wirtschaftsentwicklungen darstellt. Hier wird der „Blick von oben“ kritisch betrachtet.

    Teil 3: Betrachtung der afrikanischen Ökonomien „von unten“, also wie sie im Alltag der Menschen tatsächlich gelebt werden, und wie dies unsere Sicht auf makroökonomische Indikatoren verändert.


    Moderation: William Maloumby

    Dieser Abend bietet eine hervorragende Gelegenheit, fundiertes Wissen über die wirtschaftlichen und sozialen Entwicklungen in Afrika zu erwerben und neue Perspektiven kennenzulernen. Wir freuen uns auf einen inspirierenden und bereichernden Austausch

     

    Dauer: ca. 1,5 Stunden

    Ort: KOENIGmuseum, Am Prantlgarten 1, 84028 Landshut

    Eintritt frei! 

  • Ort: LANDSHUTmuseum/Lounge

    Landshut hat was zu erzählen!

    Im Erzählcafé werden kleine, feine, überraschende, vielleicht auch humorvolle Geschichten von den Besuchern „zum Leben erweckt“ – Geschichten, an die Mann/Frau noch gar nicht denkt. Aber wie durch Zauberei gelangen sie an die „Oberfläche“.

    Deshalb dürfte so ein Besuch im Erzählcafé für alle überraschend werden: für die Moderatorin Roswitha Heißenhuber, die BesucherInnen und nicht zuletzt für jede/n Einzelne/n selbst.

    Am Ende entsteht die "Story des Tages".

    Lassen Sie sich überraschen! Wir freuen uns auf Sie.

    Anmeldung erbeten bis 5.07.2024 an museen@landshut.de oder tel. 0871 9223890

  • Ort: Salzstadel

    Eintritt frei!

    Eve Stockhammer und Iris Ritzmann, beide wohnhaft in der Schweiz, erzählen die Geschichte der Landshuter Viehhändlerfamilie Wittmann. Die Mutter der beiden Damen, Margaret Firnbacher (geb. 1923 in Chemnitz), war die Nichte von Hugo und Betty Wittmann, und deren drei Kinder waren somit die Cousinen und der Cousin von Frau Firnbacher. Sie haben viel über die Geschichte ihrer Vorfahren recherchiert und in zwei Publikationen veröffentlicht. Dabei kommen auch andere Zeitzeugen und Überlebende der Shoa zu Wort.


    Veranstalter: Stolpersteine für Landshut - gegen das Vergessen e.V. / Museen der Stadt Landshut

     

  • Führung im LANDSHUTmuseum und der Gedenkstätte Mainkofen
    Dr. Doris Danzer und Gerhard Schneider, Krankenhausdirektor a.D. und Referent an der Gedenkstätte Mainkofen
    Kosten: 35 € (inkl. Führungen/Busfahrt/Reisebegleitung)
    ! Anmeldung erforderlich bis 6.6. bei der VHS Landshut Tel. 0871 922920 oder über www.vhs-landshut.de
    Veranstalter: VHS Landshut / Museen der Stadt Landshut

  • Ort: Heiliggeistkirche / Ausstellung "Kühlewein - IM GROSSFORMAT"

    für Kinder ab 7 Jahren

    Start: 10:30 Uhr Heiliggeistkirche

    Ende: 12:30 Uhr KASiMiRmuseum

    Nach einer kurzen Einführung ind er Ausstellung zu Bernhard Kühlewein in der Heiliggeistkirche dürfen Kinder ab 7 Jahren mit Ute Haas im KASiMiRmuseum ihre eigenen großformatigen Bilder schaffen.

    Der Workshop kostet 8 Euro pro Person (Mitglieder des Jugendclubs des Freundeskreises Stadtmuseum Landshut e.V. bei Vorlage des Mitgliedsausweises frei);

    Begrenzte Teilnehmerzahl – Anmeldung bis 3.7.2024 erforderlich unter Telefon 08 71 / 9 22 38 90 oder E-Mail museen(at)landshut.de

  • Öffentliche Führung durch die Dauerausstellung "Fritz Koenig. Kultbild. Aus Werk und Sammlung" in der Zisterzienserinnen-Abtei Seligenthal

    Sa, 06.07.24, 15:00 - 16:00 Uhr

     

    2013 richtete Fritz Koenig persönlich in der Abtei Seligenthal eine Ausstellung ein, die eindrucksvoll dokumentiert, wie eng Schaffen und Sammeln in seiner Biographie verwoben sind. Der Bildhauer war als Künstler, Sammler und Mensch tief in der altbayerischen Glaubenswelt verankert. Seit den Anfängen seines bildnerischen Schaffens in den späten vierziger Jahren schuf er eine Fülle an sakralen Werken in offiziellem Auftrag oder aus eigenem Impetus heraus.

    mit Sieglinde Brams

     

    Treffpunkt: Hauptpforte der Zisterzienserinnen-Abtei Seligenthal, Bismarckplatz 14, 84034 Landshut

    Kosten: 5 Euro p.P. (Mitglieder des Freundeskreises Stadtmuseum Landshut gegen Vorlage des Mitgliedsausweises frei)


    Um Anmeldung wird gebeten bis 2 Werktage vor der Veranstaltung per E-Mail an koenigmuseum-info(at)landshut.de
    Weitere Infos unter Telefon 08 71 / 8 90 21

  • Kuratorenführung zur Ausstellung »Lebensstationen« anlässlich 100 Jahre Fritz Koenig

    mit Dr. Alexandra von Arnim, Leiterin KOENIGmuseum

    Di, 09.07.24, 17:00-18:00 Uhr

     

    Die erste biografische Ausstellung zum Leben und zu den Hauptwerken des Künstlers seit Gründung des KOENIGmuseum 1998 widmet sich dem Gesamtschaffen von Fritz Koenig (1924-2017).

     

    Dauer: ca. 1 Stunde

    Ort: KOENIGmuseum, Am Prantlgarten 1, 84028 Landshut

    Kosten: 4 Euro p.P. (Mitglieder des Freundeskreises Stadtmuseum Landshut gegen Vorlage des Mitgliedsausweises frei)


    Um Anmeldung wird gebeten bis 2 Werktage vor der Veranstaltung per E-Mail an koenigmuseum-info(at)landshut.de
    Weitere Infos unter Telefon 08 71 / 8 90 21

  • »Kühlewein - IM GROSSFORMAT« Ort: Heiliggeistkirche

    Öffentliche Probe des Chors „Voices In Motion“ am 13. Juli, 11 Uhr und 13:30 Uhr, sowie am 14. Juli um 11 Uhr, in der Kühlewein-Ausstellung in der Heiliggeistkirche.

    Der Chor „Voices In Motion“ hat sich in den letzten Monaten rund um die Landshuter Sängerin und Stimmbildnerin Margarete Ertl formiert. Nun lädt er zu einem ästhetischen Erlebnis der besonderen Art ein. Mitten zwischen den großformatigen Bildern von Bernhard Kühlewein wird es öffentliche Proben in der Landshuter Heiliggeistkirche geben.

    Mit Klangexperimenten nähert sich das Gesangsensemble dabei der Chormusik aus verschiedenen Epochen und in verschiedenen Sprachen.

    Alle Besucher der Ausstellung sind herzlich eingeladen, mitzusingen und die Freude an Klängen, der eigenen Stimme und der Gemälde in der gotischen Hallenkirche zu teilen.
    Die öffentlichen Proben finden am 13. Juli, 11 Uhr und 13:30 Uhr, sowie am 14. Juli um 11 Uhr statt.

    Eine Veranstaltung der Museen der Stadt Landshut in Kooperation mit Margarete Ertl.

  • »Kühlewein - IM GROSSFORMAT« Ort: Heiliggeistkirche

    Öffentliche Probe des Chors „Voices In Motion“ am 13. Juli, 11 Uhr und 13:30 Uhr, sowie am 14. Juli um 11 Uhr, in der Kühlewein-Ausstellung in der Heiliggeistkirche.

    Der Chor „Voices In Motion“ hat sich in den letzten Monaten rund um die Landshuter Sängerin und Stimmbildnerin Margarete Ertl formiert. Nun lädt er zu einem ästhetischen Erlebnis der besonderen Art ein. Mitten zwischen den großformatigen Bildern von Bernhard Kühlewein wird es öffentliche Proben in der Landshuter Heiliggeistkirche geben.

    Mit Klangexperimenten nähert sich das Gesangsensemble dabei der Chormusik aus verschiedenen Epochen und in verschiedenen Sprachen.

    Alle Besucher der Ausstellung sind herzlich eingeladen, mitzusingen und die Freude an Klängen, der eigenen Stimme und der Gemälde in der gotischen Hallenkirche zu teilen.
    Die öffentlichen Proben finden am 13. Juli, 11 Uhr und 13:30 Uhr, sowie am 14. Juli um 11 Uhr statt.

    Eine Veranstaltung der Museen der Stadt Landshut in Kooperation mit Margarete Ertl.

  • »Kühlewein - IM GROSSFORMAT« Ort: Heiliggeistkirche

    Öffentliche Probe des Chors „Voices In Motion“ am 13. Juli, 11 Uhr und 13:30 Uhr, sowie am 14. Juli um 11 Uhr, in der Kühlewein-Ausstellung in der Heiliggeistkirche.

    Der Chor „Voices In Motion“ hat sich in den letzten Monaten rund um die Landshuter Sängerin und Stimmbildnerin Margarete Ertl formiert. Nun lädt er zu einem ästhetischen Erlebnis der besonderen Art ein. Mitten zwischen den großformatigen Bildern von Bernhard Kühlewein wird es öffentliche Proben in der Landshuter Heiliggeistkirche geben.

    Mit Klangexperimenten nähert sich das Gesangsensemble dabei der Chormusik aus verschiedenen Epochen und in verschiedenen Sprachen.

    Alle Besucher der Ausstellung sind herzlich eingeladen, mitzusingen und die Freude an Klängen, der eigenen Stimme und der Gemälde in der gotischen Hallenkirche zu teilen.
    Die öffentlichen Proben finden am 13. Juli, 11 Uhr und 13:30 Uhr, sowie am 14. Juli um 11 Uhr statt.

    Eine Veranstaltung der Museen der Stadt Landshut in Kooperation mit Margarete Ertl.

  • »Kühlewein - IM GROSSFORMAT« Ort: Heiliggeistkirche

    Diplom-Restauratorin Anette Klöpfer lädt am Sonntag um 15 Uhr zum Rundgang durch die Ausstellung und zum Gespräch ein.

    Preis: 4 Euro (Mitglieder des Freundeskreises Stadtmuseum Landshut e.V. gegen Vorlage des Mitgliedsausweises frei)

    um Anmeldung wird gebeten bis 12.07.2024 telefonisch (0871-9223890) oder per E-Mail museen(at)landshut.de

  • Ort: LANDSHUTmuseum

    Führung mit Dr. Mario Tamme durch die neue Ausstellung "Natürlich waren wir begeistert! Landshut im Nationalsozialismus. Opfer. Täter. Zuschauer."

    Die Veranstaltung kostet 4 € pro Person (Mitglieder des Freundeskreises Stadtmuseum Landshut e.V. bei Vorlage des Mitgliedsausweises frei). Anmeldung erforderlich bis 12.07.2024 an museen@landshut.de oder tel. 0871 9223890

  • Kuratorenführung zur Ausstellung »Lebensstationen« anlässlich 100 Jahre Fritz Koenig

    mit Miro Craemer und Prof. Dr. Bernhart Schwenk

    Do, 18.07.24, 16:00-17:00 Uhr

     

    Die erste biografische Ausstellung zum Leben und zu den Hauptwerken des Künstlers seit Gründung des KOENIGmuseum 1998 widmet sich dem Gesamtschaffen von Fritz Koenig (1924-2017).

     

    Dauer: ca. 1 Stunde

    Ort: KOENIGmuseum, Am Prantlgarten 1, 84028 Landshut

    Kosten: 4 Euro p.P. (Mitglieder des Freundeskreises Stadtmuseum Landshut gegen Vorlage des Mitgliedsausweises frei)


    Um Anmeldung wird gebeten bis 2 Werktage vor der Veranstaltung per E-Mail an koenigmuseum-info(at)landshut.de
    Weitere Infos unter Telefon 08 71 / 8 90 21

  • Kuratorenführung zur Ausstellung »Lebensstationen« anlässlich 100 Jahre Fritz Koenig

    mit Dr. Alexandra von Arnim, Leiterin KOENIGmuseum

    Di, 23.07.24, 17:00-18:00 Uhr

     

    Die erste biografische Ausstellung zum Leben und zu den Hauptwerken des Künstlers seit Gründung des KOENIGmuseum 1998 widmet sich dem Gesamtschaffen von Fritz Koenig (1924-2017).

     

    Dauer: ca. 1 Stunde

    Ort: KOENIGmuseum, Am Prantlgarten 1, 84028 Landshut

    Kosten: 4 Euro p.P. (Mitglieder des Freundeskreises Stadtmuseum Landshut gegen Vorlage des Mitgliedsausweises frei)


    Um Anmeldung wird gebeten bis 2 Werktage vor der Veranstaltung per E-Mail an koenigmuseum-info(at)landshut.de
    Weitere Infos unter Telefon 08 71 / 8 90 21

  • Ort: LANDSHUTmuseum

    Führung mit Heike Holzapfel durch die neue Ausstellung "Natürlich waren wir begeistert! Landshut im Nationalsozialismus. Opfer. Täter. Zuschauer." und an ausgewählte Orte in der Innenstadt

    Die Veranstaltung kostet 4 € pro Person (Mitglieder des Freundeskreises Stadtmuseum Landshut e.V. bei Vorlage des Mitgliedsausweises frei). Anmeldung erbeten bis 26.07.2024 an museen@landshut.de oder tel. 0871 9223890

  • Ort: LANDSHUTmuseum

    Moderiertes Konzert im Innenhof des LANDSHUTmuseums mit Christoph Goldstein (Violine und Moderation) und Christoph Schmid (Klavier)     

    Dauer: ca. 1,5 Std. | Eintritt: 12 €  regulär; 6 € ermäßigt  | Vorverkauf ab dem 01.07.24 über die Tourist-Information in der Altstadt 315, 84028 Landshut, telefonisch unter 0871 - 922 05 0 oder per Email an tourismus(at)landshut.de

    Am Sonntag, den 28. Juli um 17:00 geben Christoph Goldstein (Violine und Moderation) und Christoph Schmid (Klavier) ein moderiertes Konzert, in dem Klassische Musik, Klezmer und rumänische Volksmusik aufeinandertreffen.

    Ein Höhepunkt des Konzerts ist die Aufführung des dritten Streichquartetts von Viktor Ullmann (1898-1944) das der Komponist im Konzentrationslager Theresienstadt komponiert hat und dessen Noten auf abenteuerliche Weise „überlebt“ haben. Außerdem erklingen die Sonate in f-Moll von Mendelssohn (1809-1847) für Violine und Klavier, „Nigun“ von Ernest Bloch (1880-1959), der Walzer „Wiener Blut“ von Johann Strauß, der jüdische Vorfahren hatte und dessen Musik von den Nationalsozialisten stillschweigend „arisiert“ wurde. Ein ganz besonders ergreifendes Stück, das ebenfalls an diesem Abend aufgeführt wird, ist die „Serenade“ von Robert Dauber (1922-1945), die er gerade einmal 20 Jahre alt im Konzentrationslager Theresienstadt komponiert hat. Neben Klezmermusik darf sich das Publikum auf Werke des virtuosen „Zigeunergeigers“ Grigoraș Dinicu (1889-1948), der als Roma ebenfalls Verfolgungen ausgesetzt war.

  • Ort: KASiMiRmuseum

    mit Roswitha Heißenhuber

    Schau genau! Gehst du mit großen Schritten durch die Welt, dann ist die Welt vielleicht manchmal etwas langweilig. Gehst du mit „großen Augen“ durch die Welt, entdeckst du Gegenstände, die dich „anschauen“ und die ein ganz eigenes Leben bekommen – wenn du ihnen ein paar Augen schenkst.

    Wir spazieren durch die Gegend und „machen Dinge lebendig“. Mit einem Fotoapparat oder Smartphone halten wir unsere verzauberten Gegenstände fest. Dann suchen wir uns ein schönes Plätzchen und erzählen uns Geschichten über die „verzauberten Dinge“!

    für Kinder von 7-12 Jahren

    max. 12 Teilnehmer

    Preis: 4 € pro Person

    Der Zugang zum Workshop ist barrierefrei. Der Workshop ist inklusiv und eignet sich auch für Personen mit geringen Deutschkenntnissen.

    Anmeldung über Ferienprogramm

     

    Ort: LANDSHUTmuseum / KASiMiRmuseum

     

     

  • Vortrag »... und am Ende bleibt die Hoffnung. Fritz Koenig und seine Kriegszeichnungen«

    mit Dr. Mario Tamme, Stadtarchiv Landshut

    Di, 30.07.24, 18:00 Uhr

     

    Eine Veranstaltung des Rahmenprogramms zur Ausstellung »Lebensstationen. 100 Jahre Fritz Koenig«

     

    Dauer: ca. 1,5 Stunden

    Ort: KOENIGmuseum, Am Prantlgarten 1, 84028 Landshut


    Um Anmeldung wird gebeten bis 2 Werktage vor der Veranstaltung per E-Mail an koenigmuseum-info(at)landshut.de
    Weitere Infos unter Telefon 08 71 / 8 90 21

  • Kuratorenführung zur Ausstellung »Lebensstationen« anlässlich 100 Jahre Fritz Koenig

    mit Dr. Alexandra von Arnim, Leiterin KOENIGmuseum

    Mi, 31.07.24, 17:00-18:00 Uhr

     

    Die erste biografische Ausstellung zum Leben und zu den Hauptwerken des Künstlers seit Gründung des KOENIGmuseum 1998 widmet sich dem Gesamtschaffen von Fritz Koenig (1924-2017).

     

    Dauer: ca. 1 Stunde

    Ort: KOENIGmuseum, Am Prantlgarten 1, 84028 Landshut

    Kosten: 4 Euro p.P. (Mitglieder des Freundeskreises Stadtmuseum Landshut gegen Vorlage des Mitgliedsausweises frei)


    Um Anmeldung wird gebeten bis 2 Werktage vor der Veranstaltung per E-Mail an koenigmuseum-info(at)landshut.de
    Weitere Infos unter Telefon 08 71 / 8 90 21